Bambinis.org

...Kindermode selbst gestalten und bedrucken

Bookmark and Share

Das gesunde Pausenbrot für die Schule

Gesunde Ernährung sollte von Kindesbeinen an selbstverständlich sein. Das gilt natürlich nicht nur zuhause, sondern auch für das Pausenbrot in der Schule. Mit ein paar Tipps lässt sich dieses sehr abwechslungsreich gestalten.

So sieht das gesunde Pausenbrot aus

Die Frage, wie nun ein gesundes Pausenbrot aussieht, stellt sich immer wieder. Ein Weißbrot mit Nuss-Nougat-Creme schmeckt zwar jedem Kind, gesund ist es allerdings nicht. Gesünder sind beispielsweise verschiedene Vollkornbrote, die schmackhaft mit Käse, Geflügelaufschnitt oder zuckerfreier Konfitüre belegt bzw. bestrichen sein können. Besonders bei Aufschnitt und Käse eignen sich zur Ergänzung Scheiben von Tomate, Gurke oder auch ein Salatblatt. Das Pausenbrot lässt sich so immer wieder neu kreieren - und der Gemüseanteil ist nicht nur gesund, sondern macht das Brot besonders frisch.

Zum Pausenbrot ein gesundes Getränk

Zum Pausenbrot gehört natürlich auch ein Getränk. Gerade im Sommer sollte damit keinesfalls gespart werden, denn der Flüssigkeitsbedarf der Kinder ist dann besonders hoch. Besonders geeignet sind Schorlen aus Früchtetee, Saft oder reines Mineralwasser. Weniger gesund sind Getränke, die einen hohen Zuckeranteil haben. Sie wirken sich nicht nur ungünstig auf Zähne und Gewicht des Kindes aus, sondern sorgen dafür, dass schnell neuer Durst entsteht.

Milchprodukte ergänzen das Pausenbrot

Pausenbrot und Getränk allein werden auf die Dauer langweilig. Für gesunde Abwechslung sorgen immer wieder verschiedene Milchprodukte. Dies können beispielsweise Jogurt oder Quark mit Früchten sein. Weniger geeignet sind die so genannten Kinderjogurts. Diese sind geschmacklich besonders auf Kinderzungen abgestimmt und enthalten in der Regel jede Menge Kristallzucker. Wenn der „normale“ Jogurt nicht süß genug ist, lässt sich dieser ganz einfach mit etwas Honig nachsüßen.

Immer Obst einpacken!

Zum täglichen Frühstück in der Schule gehört immer eine Portion Obst oder frisches Gemüse. Dies liefert wertvolle Vitamine und Nährstoffe. Besonders gern essen Kinder Obst und Gemüse, wenn es bereits in appetitliche Häppchen geschnitten ist und ohne Probleme direkt mit der Hand gegessen werden kann. Wenn Obst besonders klebrig oder wässrig ist, kann eine kleine Plastikgabel schnell das Problem lösen. In jedem Fall sollte man natürlich auf eine absolut dichte Verpackung achten, damit sich die Obst- und Gemüsesäfte nicht in der Schultasche verteilen.

Fazit

Wer das Pausenbrot abwechslungsreich gestaltet, wird dauerhaft keine Mühe haben, sein Kind auch in der Schule möglichst gesund zu ernähren. Wenn das gesunde Pausenbrot jedoch kaum Anklang findet, dann ist gelegentlich auch eine kleine „süße Überraschung“, beispielsweise ein kleiner Riegel Schokolade, zum Pausenbrot erlaubt.